• kenburns1
  • kenburns1
  • kenburns1

Eigene Texte

Unser Profil

 

In einer Welt, die von Untergang bedroht ist, versuchen viele Menschen zu retten, was nicht zu retten ist. Von moralischen Imperativen werden wir überschwemmt. Doch dessen sind wir gewiss: Veränderung tut not!


Wie kommt man vom Sollen zum Wollen? Ein breites Spektrum von Wünschen und Interessen ist festzustellen. Wie kommt man vom Wollen zum Sein? Denn es geht ja darum, dass die Realität eine andere sein wird. Und zwar so, dass dies jetzt, in der Gegenwart, und ein für alle mal geschieht.


Es kann nicht darum gehen, in Panik zu verfallen oder auf die Prediger des Todes zu hören, sondern aus der Kraft des Evangeliums zu leben. Wir sind schon zur Freiheit befreit daher können wir trotz allem Schrecklichen, aus dem Bewusstsein handeln: Wir sind alternativ, wir sind wirklich alternativ, d.h. wie von woanders her in Raum und Zeit da. Das bedeutet ursprünglich alter-nativ. Dies ist etwas völlig anderes, als ein bisschen alternativ zu leben und letztlich an der Vergänglichkeit zu verzweifeln. Wir glauben, dass wir anders sind, also können wir anders leben. Wo in diesem Sinn alternativ gelebt wird, entsteht Gelassenheit. Wir sind im Dasein gelassen. Was heißt das institutionell? Menschen, die sich ihres Andersseins bewusst sind, sind verlässlich. Auf sie kann man sich verlassen.


Unser Ansatz ist kein moralischer, sondern ein ganzheitlicher. Unsere menschheitliche Perspektive berücksichtigt den einzelnen Menschen in seiner körperlichen Befindlichkeit, in seiner seelischen Verfasstheit und in seiner werteorientierten Geistigkeit. Mit großer Toleranz sind wir offen für jeden, und zugleich solidarisch mit allen Menschen in ihrer Freiheitsgeschichte. Was den Menschen unfrei macht, hat letztlich keine Zukunft. Wir stehen für gewaltfreien Widerstand.
Durch die Nichtanerkennung des Geistes entstehen viele Übel. Unsere Perspektive ist daher spirituell. Wir sind uns dessen gewiss, im Wirkfeld des Geistes zu sein, der uns leben und atmen lässt. Dies geschieht konkret. Daher ist unser Profil ein christozentrisches. Denn wir glauben an den Geist in Fleisch und Blut, der uns zur Freiheit befreit hat und uns immer neu die Kraft gibt, uns von dämonischen Gottesbildern und Ideologien fern zu halten.


Unsere Ethik orientiert sich an den Seligpreisungen Jesu Christi, wie sie in den Evangelien und in der Offenbarung an Johannes bezeugt sind: Mitten in apokalyptischen Zeiten soll der Geist des ewigen Evangeliums leitend sein. Die Johannesoffenbarung beschreibt die damalige Weltsituation prinzipiell und konkret. Dieses Evangelium Jesu Christi lässt uns die heutige Weltsituation deuten. Damals wie heute ist es eine Weisung zum Leben und Handeln.  Es lohnt sich aus der Freiheit eines Christenmenschen mit anderen und für andere da zu sein.


Damit dies gemeinsam glückt, bieten wir Seminare und Kurse, Filme und Lehrmaterialien an. Ihr seid herzlich eingeladen, mit uns in aller Freiheit zu kommunizieren und spirituell zu leben.

 

Links zu:
Seminare: mit Flyer und Adressen der Organisatoren
Curriculum christozentrische Kommunikation: Einzelne Modulbeschreibung und Daten vom Schwanberg
Bücher:  ca 7-8 Bücher mit Klappentext; Schriftenreihe (M. Tremmel-Kontakt)
Filme: Youtubecodes, insgesamt fünf Filme; Covers anfordern von Michael Springer (Produzent,Kameramann )
Autobiographie-Buch Stephanie Imhof- Buchbeschreibung (anfordern von M. Tremmel als Verleger)
Autobiographie-Buch Paul Imhof-Buchbeschreibung (anfordern von M. Tremmel als Verleger)
Exerzitien im Alltag: Exerzitienmeister Paul Imhof

 

Qualifikationsbeschreibung mit Foto Paul, Foto Stephanie

Copyright © asp-online.de. design by ctir